• Allgemeines,  Dies und Das,  Galerie

    Hot glue stencil… Klingt spannend, oder?

    So, ich hatte ja versprochen noch was zu stempeln aus Heißkleber zu sagen… Na gut, das klingt viel aufregender als es eigentlich ist. Eigentlich ist es total easy peasy. Alles was ihr dafür braucht, ist Backpapier und eine Heißklebepistole-naturlich mit Patrone. Ich hatte nämlich keine mehr und musste erstmal neue besorgen. Los geht’s: Alles was ihr machen müsst, ist mit dem Heißkleber zügig auf das Backpapier zu malen. Wer sich unsicher ist, kann natürlich was direkt auf dem Backpapier vormalen, wer mutiger ist, legt einfach frei Hand los. Ich hab mich für nen Schriftzug entschieden. Also mutig losgeschrieben und dann fest werden lassen. Ist das ganze abgekühlt, legt ihr es…

  • Dies und Das,  kreative Erwachsene,  kreative Kinder

    Womit male ich? (Teil 1)

    Wenn man malen möchte, braucht man Farben.Doch damit fängt das Chaos an – es gibt so viele verschiedene Farben und Techniken, welche ist die Beste… welche ist für mich geeignet? Fragen über Fragen und wer auf eine einfache Antwort hofft, den muss ich enttäuschen. Es gibt nicht die eine, einfache Antwort, es hilft nur ausprobieren, denn jedem liegt etwas anderes und was für mich super funktioniert, kann für jemand anderen gar nichts sein. Einen Tipp kann ich aber zuerst einmal geben – egal wofür du dich entscheidest – wenn du dich wirklich intensiver mit dem Malen beschäftigen möchtest, müssen es nicht unbedingt die teuersten Farben sein, nimm aber besser auch…

  • Achtsamkeit,  Allgemeines,  Dies und Das,  kreative Kinder

    Abkühlung für heiße Tage – nachhaltigere Wasserbomben

    Es sind über 30°C und die letzten Ferientage stehen an. Was tut man also um die Kinder zu unterhalten? Und gleichzeitig für ein bisschen Abkühlung zu sorgen? Wir haben deshalb nachhaltige Wasserbomben gebastelt… Kennt ihr das? Man besorgt Wasserbomben, braucht ewig um sie zu füllen und innerhalb weniger Minuten ist alles vorbei und man muss diese blöden Gummischnipsel einsammeln. Vor kurzem habe ich dann eine Anleitung entdeckt und wollte das unbedingt ausprobieren. Also haben wir ganz viel Topfschwämme und Haushaltsgummis besorgt und heute früh haben wir angefangen. Wir haben die Schwämme durchgeschnitten und mit den Gummis verbunden. Das Ganze dann in einen Eimer mit Wasser geschmissen und los geht’s. Wir haben verschiedene…

  • Achtsamkeit,  Dies und Das,  kreative Erwachsene

    Einfach mal so…

    Wisst ihr, als wir angefangen haben, dass alles hier tatsächlich zu planen – als klar war, dass dieser Blog entstehen wird, fragte ich meine Schwester was ich denn schreiben soll. Das Schreiben liegt mir nicht so, das war schon immer mehr ihr Ding. Sie sagte”es ist unser Blog, da kannst du schreiben worüber du willst”… Okay, dann tu ich das jetzt mal. Das hat nicht so viel mit Kreativität zu tun, sondern eher mit Achtsamkeit vielleicht… obwohl, irgendwie.. Ach entscheidet selbst – Was ich euch sagen möchte, ist:Macht das, was euch glücklich macht. Bleibt nicht in einem Job, nur weil ihr da gut verdient, wenn euer Herz nicht dafür brennt…

  • Achtsamkeit,  Dies und Das,  kreative Erwachsene,  kreative Kinder

    Spuren im Sand

    Nina hat neulich auf Instagram darüber geschrieben, wie wichtig es gerade für kleine Kinder ist, Spuren zu hinterlassen.Ein spannendes Thema, das eng mit der eigenen Kreativität verbunden ist.Ich möchte mich diesem Thema aus einem ganz anderen Blickwinkel nähern – wie ist es eigentlich mit uns Erwachsenen?Ich glaube, dass es auch für uns wichtig ist, das Gefühl zu haben, etwas Bleibendes zu schaffen. Spuren in der Welt, in den Herzen unserer Mitmenschen zu hinterlassen ist eine unglaublich starke Triebfeder gerade auch für unsere Kreativität. Der Wunsch etwas zu hinterlassen ist für viele Ansporn und Anlass sich mit sich selbst und der eigenen Rolle in dieser Welt auseinanderzusetzen.Für mich persönlich zum Beispiel…

  • Achtsamkeit,  Dies und Das

    Albtraum oder Chance?

    Ich weiß, dass diese Zeit für viele von euch schwierig ist. Viele haben Angst um ihren Job, ihre Existenz, oder Angst, krank zu werden. Natürlich geht es mir als Erzieherin nicht anders. Ich gehöre zur Risikogruppe und muss natürlich trotzdem arbeiten.Aber für mich ist diese Zeit auch (trotzdem) eine Zeit der Entschleunigung – ein Geschenk, das so wahrscheinlich nie wieder kommen wird. Ich glaube dass man dort Leben spendet, wo die eigene Aufmerksamkeit verweilt – was damit gemeint ist? Das womit ich mich beschäftige, worüber ich nachdenke, ist dass, was ich in mein Leben ziehe und was ich wahrnehme. Konzentriere Ich mich nur auf mein Problem, nur darauf, was alles…

Follow by Email
Instagram